Roger Willemsen: „Wer wir waren“

Wir sind einfach zu nah dran, um das Bild der Gegenwart in seiner Gänze zu erfassen. Schlimmer noch, wir kleben nicht nur mit der Nase an der Bildoberfläche, sondern wir sind ein Teil des Bildes selbst. Wie soll man aus einer solchen Position einen vernünftigen und verständigen Blick auf die eigene Gegenwart werfen? Wäre es …

Continue reading ‘Roger Willemsen: „Wer wir waren“’ »

Thomas Grundmann u. Achim Stephan (Hg.): “Welche und wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen? — Philosophische Essays“

Mitte September 2015 fand in Osnabrück die GAP9, eine große Fachtagung für Analytische Philosophie, statt. Kurz zuvor hatte Bundeskanzlerin Merkel, anlässlich der katastrophalen Zustände in den Flüchtlingslagern an der ungarischen Grenze und auf der Balkanroute, ihren berühmten Satz („Wir schaffen das.“) ausgesprochen und die Grenzen für die mehr oder weniger unkontrollierte Einwanderung von Flüchtlingen geöffnet. …

Continue reading ‘Thomas Grundmann u. Achim Stephan (Hg.): “Welche und wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen? — Philosophische Essays“’ »

Peter Janisch, Christina Heinz (Hg.): „In Bewegung – wie Alltag sich verändert“

Es ist schon seltsam. Wir verfügen heute über immer bessere technische Hilfsmittel, die uns bei der Rationalisierung unserer Arbeit unterstützen, und trotzdem scheinen wir immer weniger Zeit zu haben. Dieses Paradoxon beschreibt auch der Sozialwissenschaftler Hartmut Rosa, wenn er behauptet, dass die Gesellschaften der westlichen Industrieländer in den letzten Jahren einen deutlichen Beschleunigungsschub erfahren haben. …

Continue reading ‘Peter Janisch, Christina Heinz (Hg.): „In Bewegung – wie Alltag sich verändert“’ »

Ernst Elitz: „Ich bleib dann mal hier – Eine deutsche Heimatkunde“

Ernst Elitz ist Journalist im Unruhestand. Er war für zahlreiche Zeitungen tätig, war SPIEGEL-Redakteur, arbeitete für Rundfunk und Fernsehen, moderierte „Kennzeichen D“ und berichtete aus Ost und West für das ZDF. Ab 1985 präsentierte er für die ARD „Pro und contra“, den „Weltspiegel“ und kommentierte in den „Tagesthemen“. Zuletzt war er von 1994 bis 2009 …

Continue reading ‘Ernst Elitz: „Ich bleib dann mal hier – Eine deutsche Heimatkunde“’ »