Micaela Jary: „Das Bild der Erinnerung“

Im Jahre 2010 wird ein bislang als verschollen geltendes Bild des bekannten jüdischen Malers Leo Reichenstein zur Kunstauktion eingeliefert. Die junge Kunsthistorikerin Anna Falkenberg wird damit beauftragt, eine Expertise zu erstellen, um die Provenienz des Gemäldes zu ergründen und seine Originalität zu bestätigen. Doch so einfach diese Aufgabe klingt, so sehr bringt sie Annas Leben …

Continue reading ‘Micaela Jary: „Das Bild der Erinnerung“’ »

Martin Suter: „Allmen und der rosa Diamant“

Das Schlimme an dieser neuen Krimi-Reihe von Martin Suter ist, dass man am Ende eines Allmen-Romans gleich den nächsten lesen möchte. So geht es einem auch bei diesem zweiten Abenteuer, dass Privatdetektiv Allmen bestehen muss. Dieses Mal geht es um die Suche nach einem rosa Diamanten mit einem Marktwert von unglaublichen 45 Millionen Franken. Ein …

Continue reading ‘Martin Suter: „Allmen und der rosa Diamant“’ »

Klas Östergren: „Portrait eines Dandys“

Es sind die 1980er Jahre, in denen Klas Östergrens neuer Roman „Portrait eines Dandys“ spielt. Es ist die Zeit der Schallplatten und der Mix-Cassetten, eine analoge Zeit mit Menschen, die sich noch nicht in ihrem Individualismus gefallen wie wir Heutigen, sondern einfach individuell und ungeschliffen sind. Der Ich-Erzähler ist ein Schriftsteller im Stockholm der 80er …

Continue reading ‘Klas Östergren: „Portrait eines Dandys“’ »

Tim Binding: „Cliffhanger“ / „Fischnapping“

Al hat die Schnauze voll von Audreys Nörgeleien. Seit Jahren geht seine Ehefrau ihm auf den Sender. Also war es höchste Zeit für sie zu gehen. An einem verregneten Nachmittag stößt er sie kurzerhand von der Klippe. Das war einfach. Als er nach der Tat nach Hause kommt, hockt seine Ehefrau gemütlich vor dem Kamin …

Continue reading ‘Tim Binding: „Cliffhanger“ / „Fischnapping“’ »

Martin Suter: „Allmen und die Libellen“

Seit vielen Jahren gehört Martin Suter zu den erfolgreichsten Schweizer Autoren. Jede Neuerscheinung wird, wenn auch nicht immer einhellig vom Feuilleton und der Literaturkritik gefeiert, so doch auf jeden Fall ein finanzieller Erfolg. Wie nur wenige Vertreter seiner Zunft versteht es Suter, beim Leser mit wenigen Worten und mehr skizzierten als detailliert gezeichneten Charakteren das …

Continue reading ‘Martin Suter: „Allmen und die Libellen“’ »