Joseph von Eichendorff: „Aus dem Leben eines Taugenichts — Bilder von Hans Traxler“

Es ist schön, nach einer gewissen Zeit auf einen alten Bekannten zu treffen. Wie Goethe in seinem Faust schon bemerkte: „Von Zeit zu Zeit seh‘ ich den Alten gern, Und hüte mich, mit ihm zu brechen.“ Eichendorffs Taugenichts ist solch ein guter alter Bekannter. Wir alle haben den Text, meist in der preisgünstigen kleinen Reclam-Ausgabe, …

Continue reading ‘Joseph von Eichendorff: „Aus dem Leben eines Taugenichts — Bilder von Hans Traxler“’ »

Oliver Pfohlmann: „Robert Musil“

Bis zu seinem Lebensende schrieb Robert Musil an seinem opus magnus „Der Mann ohne Eigenschaften“. Das Werk blieb unvollendet, gehört aber dennoch zu den einflussreichsten Texten des 20. Jahrhunderts. Sein Autor, der Klagenfurter Robert Musil, war jedoch nicht nur Schriftsteller, sondern auch Ingenieur und Experimentalpsychologe. Es gehört zu den Vorzügen der seit vielen Jahrzehnten erfolgreichen …

Continue reading ‘Oliver Pfohlmann: „Robert Musil“’ »

Neil MacGregor: „Shakespeares ruhelose Welt – Eine Geschichte in 20 Objekten“

Es war der geniale Einfall von Neil MacGregor, dem Direktor des Britischen Museums, 100 Objekte aus den Beständen des Museums auszuwählen und anhand dieser Dinge „ Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“ zu erzählen. Diese objektorientierte Geschichtsschreibung machte McGregors Buchs zu einem Welterfolg – und auf diese Weise wahrscheinlich auch das Britische Museum noch …

Continue reading ‘Neil MacGregor: „Shakespeares ruhelose Welt – Eine Geschichte in 20 Objekten“’ »

Tilman Spengler: „Haben Sie das wirklich alles im Kopf? Glücksfälle der Weltliteratur“

Der promovierte Sinologe Tilman Spengler ist den meisten wohl durch seine Sendungen im Fernsehen bekannt. Die Fernsehreihe „Klassiker der Weltliteratur“ des Bayerischen Fernsehens stellt eine persönliche, doch in ihrer Umfänglichkeit gleichzetig recht repräsentative Auswahl von Literatur dar, die in den vergangenen 2500 Jahren produziert wurde und aufgrund ihrer hohen Qualität auch für unsere Gegenwart noch …

Continue reading ‘Tilman Spengler: „Haben Sie das wirklich alles im Kopf? Glücksfälle der Weltliteratur“’ »

Thomas Zirnbauer: „Deutsche Literatur in 60 Minuten“

Ein kleines Büchlein landete auf meinem Tisch. Hübsch gebunden und im Reclam-Format, 120 Seiten dick und mit einer angenehm großen Schrift gesetzt, versprach es eine entspannende Lektüre. Der Titel erinnert an Klabunds „Deutsche Literaturgeschichte in einer Stunde“, was ja ziemlich genau dem Titel des vorliegenden Buches entspricht. 90 Jahre liegen zwischen der 1922 von Klabund …

Continue reading ‘Thomas Zirnbauer: „Deutsche Literatur in 60 Minuten“’ »