Wladimir Kaminer: „Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß“

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, wenn Sie Kaminer lesen. Es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass es Ihnen genauso geht wie mir: Ich kann keinen Text von Wladimir Kaminer mehr lesen, ohne sogleich seine Stimme zu hören. Das kommt von der mehr oder weniger permanenten Medienpräsenz, die Kaminer seit Anfang der 1990er Jahren in …

Continue reading ‘Wladimir Kaminer: „Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß“’ »

Sarah Bakewell: „Wie soll ich leben? Oder Das Leben Montaignes in einer Frage und zwanzig Antworten“

Die Website „The Oxford Muse“ ragt aus dem schier unüberschaubaren Wirrwarr von Blogs und anderen Selbstdarstellungsformaten im Netz heraus. Auf dieser Plattform werden Menschen dazu angehalten, in ihren Beiträgen zu beschreiben, was sie einzigartig macht, was sie besonders gut können und was sie von allen anderen Menschen auf der Welt unterscheidet. Indem sie ihre Beiträge …

Continue reading ‘Sarah Bakewell: „Wie soll ich leben? Oder Das Leben Montaignes in einer Frage und zwanzig Antworten“’ »

Michel de Montaigne: „Von der Macht der Phantasie“

Die „Kleine Bibliothek der Weltweisheit“ von dtv im C.H.Beck-Verlag hat sich im Laufe der letzten Jahre zu einer hübschen und wertvollen kleinen Handbibliothek gemausert. So taugt auch dieser Band Nr. 28 mit kleinen Essays von Michel de Montaigne als nützliches Vademecum für den umtriebigen Intellektuellen. Montaigne lebte als Politiker und Philosoph im Zeitalter der Spätrenaissance …

Continue reading ‘Michel de Montaigne: „Von der Macht der Phantasie“’ »