Karl-Markus Gauß: „Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer“

Gibt es so etwas wie Corona-Literatur? Ist die weltweite Pandemie, die uns in diesem Jahr 2020 ereilt, der Auslöser für eine neue literarische Innerlichkeit? Kann es sein, dass wir uns — ähnlich wie ein Gefangener in seiner Zelle — noch stärker als bisher der imaginierenden Kraft der eigenen Fantasie bedienen (müssen), um uns über die …

Continue reading ‘Karl-Markus Gauß: „Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer“’ »

Valentin Groebner: „Ferienmüde — Als das Reisen nicht mehr geholfen hat“

Schon vor der Corona-Krise ist das Reisen zu einem gesellschaftlichen Problem geworden. So schön es ist, reisend die Welt zu erkunden und hierbei im besten Falle nicht nur neue Weltgegenden, sondern auch sich selbst zu entdecken, so sehr ist der Massentourismus zu einem gesellschaftlicchen und vor allem zu einem ökologischen Problem geworden. Valentin Groebner ist …

Continue reading ‘Valentin Groebner: „Ferienmüde — Als das Reisen nicht mehr geholfen hat“’ »