Robert Pfaller: „Erwachsenensprache — Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur“

Irgendwann hat man aufgehört, mit uns Erwachsenen zu reden, wie man mit Erwachsenen redet. Irgendwann wurden wir zu Kindern degradiert, zu dummen kleinen Menschen, die überall Gefahr laufen, das falsche zu tun und damit sich und Anderen zu schaden. Irgendwann meinte der Staat, uns entmündigen und uns wieder Vorschriften machen zu müssen, vor allem um …

Continue reading ‘Robert Pfaller: „Erwachsenensprache — Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur“’ »

Marie Luise Knott: „Dazwischenzeiten — 1930. Wege in der Erschöpfung der Moderne“

Das Jahr 1930 war der Anfang vom Ende der Weimarer Republik, jenes vielleicht aufgrund seiner Rahmenbedingungen von Beginn an zum Scheitern verurteilten Versuches einer ersten demokratischen und parlamentarischen Gesellschaftsordnung auf deutschem Boden. Man muss den Titel genau lesen: Knott spricht nicht von Wegen in die Erschöpfung, sondern von Wegen in der Erschöpfung. Die Erschöpfung ist …

Continue reading ‘Marie Luise Knott: „Dazwischenzeiten — 1930. Wege in der Erschöpfung der Moderne“’ »

Stefan Bollmann: „Monte Verità — 1900. Der Traum vom alternativen Leben beginnt“

Es ist eine bunte Truppe junger Leute, die in einem Schwabinger Lokal beschließen, aus ihren bisherigen Leben auszusteigen und einen Ort zu suchen, an dem sie gemeinsam leben und ein alternatives Leben aufbauen können. Die Schwestern Ida und Jenny Hofmann, der belgische Industriellensohn Henri Oedenkoven, die Brüder Gräser, der Theosoph Ferdinand Brune und Charlotte Hattemer, …

Continue reading ‘Stefan Bollmann: „Monte Verità — 1900. Der Traum vom alternativen Leben beginnt“’ »

Oskar Aichinger: „Ich bleib in der Stadt und verreise — Vom Gehen und Verweilen in Wien“

Der Musiker Oskar Aichinger ist kein gebürtiger Wiener, aber er lebt schon seit vielen Jahren in der österreichischen Hauptstadt. Jetzt ist sein Buch mit Spaziergängen durch das heutige Wien im Picus-Verlag erschienen. Es gäbe kaum einen besseren Verlag für seine Veröffentlichung als diesen Verlag, zu dessen Schwerpunkten und Spezialitäten die Reiseliteratur zählt. Man kennt vor …

Continue reading ‘Oskar Aichinger: „Ich bleib in der Stadt und verreise — Vom Gehen und Verweilen in Wien“’ »

Philippe Brenot, Laetitia Coryn: „Sex Story — Eine Kulturgeschichte in Bildern“

Eigentlich werden in diesem Blog keine Bilderbücher besprochen, aber hier macht der Rezensent gerne eine Ausnahme, denn es geht um: Sex. Also: Let´s talk about sex! Angepriesen wird eine Kulturgeschichte [der Sexualität] in Bildern — na, wenn das kein tolles Versprechen ist?! Doch erwarten Sie nicht zuviel! Dieses Buch ist aus dem Französischen übersetzt worden, …

Continue reading ‘Philippe Brenot, Laetitia Coryn: „Sex Story — Eine Kulturgeschichte in Bildern“’ »