Arno Surminski: „Die masurische Eisenbahnreise und andere heitere Geschichten“

In Masuren ticken die Uhren anders. Eine Reise nach Ostpreußen ist eine Reise in die vergangenheit. Ähnliche Klischees kommen einem in den Sinn, liest man „Die masurische Eisenbahnreise“ aus dem neuen Erzählband mit heiteren Geschichten von Arno Surminski.

Der Autor, selbst gebürtiger Ostpreuße Jahrgang 1934, nimmt den Leser mit auf eine Reise in eine längst vergangene Zeit, in der es noch gemütlich zuging, in der Großmütterchen stundenlang auf den Zug wartet und der es nach der Fahrt in die nächst gelegene Stadt Nikolaiken schon bald wieder nach ihrer masurischen Wildnis bangt, in der sie ihr Leben verbringt.

Nur viereinhalb Seiten ist diese kleine Geschichte lang, und doch erschließt sie dem Leser den ganzen Kosmos der masurischen Lebensart und Gemütlichkeit.

In ihrem Erzählstil erinnern die kleinen Geschichten an Fabeln. Es sind heitere Geschichten aus einer sorglosen Zeit. Wüsste man nicht, dass Surminski Jahrgang 1934 ist, so könnten diese kurzen Erzählungen auch aus dem 19. Jahrhundert stammen. Es geht um einfache Menschen, um nichts Welt Bewegendes, aber genau das macht den Charme diese Geschichten aus.

Surminski erzählt von Ostpreußen, aber er entführt seine Leser auch bis nach Norddeutschland oder gar bis an den Gardasee. Wie einem Freund, dem man beim Spazierengehen durch den Wald die eine oder andere Anekdote erzählt, so stellt uns Surminski seinen Reigen heiterer Geschichten vor, die von Menschen erzählen, die auf ihre Weise zeitlos sind und aus der Zeit gefallen scheinen. Surminskis heitere Geschichten machen einfach Freude und sind zeitlos schön.

„Die masurische Eisenbahnreise und andere heitere Geschichten“ ist im Verlag Ellert & Richter erschienen und als Bettlektüre hervorragend geeignet. Die gefälligen Geschichten bringen den Gemütshaushalt des gestressten Menschen von heute wieder ins Lot und sorgen für einen friedlichen und erholsamen Schlaf. Irgendwo da draußen existiert vielleicht doch noch eine Welt, in der es Großmütter wie Oma Kossak gibt, die gar nichts von der Hetze unsere Alltags kennen und die auch kein anderes Leben führen wollten als das zufriedene und

Autor: Arno Surminski
Titel: „Die masurische Eisenbahnreise und andere heitere Geschichten“
Gebundene Ausgabe: 248 Seiten
Verlag: Ellert & Richter
ISBN-10: 3831903921
ISBN-13: 978-3831903924

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen

Bei BOL kaufen