Florian Werner: „Die Weisheit der Trottellumme — Was wir von Tieren lernen können“

In Berlin wird seit einigen Jahren ein schlaues Philosophie-Magazin produziert. Seine Chefredakteurin ist seit Anfang 2018 die promovierte Philosophin Svenja Flaßpöhler. Sie ist die Frau von Florian Werner, und beide leben in Berlin. In dem Philosophie-Magazin gibt es eine kleine Kolumne „Von Tieren lernen“, und für diese Kolumne hat Florian Werner die meisten der jetzt in diesem schönen Buch veröffentlichten Kurztexte verfasst.

Von der Amsel bis zum Hähnchen, vom Nacktmull über den Orca bis zur Qualle, von der Ameise bis zum Elefanten präsentiert Florian Werner ein bezauberndes Bestiarium und erzählt von en erstaunlichen Fähigkeiten der Tiere. Das einzige Tier, welches hier nicht explizit vorgestellt wird, ist das Tier Mensch. Vielleicht weil es über keine besonders erwähnenswerten Fähigkeiten verfügt?

Natürlich steht der Mensch auf der anderen Seite dieser texte. Ihm gilt es doch, die vielfältigen tierischen Fähigkeiten zu vermitteln, ihn zum Staunen zu bringen und auch manchmal beschämt zurückzulassen, wenn er — der Mensch — wieder einmal feststellen muss, dass er gar nicht so toll ist im Vergleich mit dieser unglaublich bunten und tollen Tierwelt.

Von seiner Profession her ist Florian Werner eigentlich Literaturwissenschaftler; von seiner Passion her scheint er sich gerne mit Tieren zu beschäftigen und eine Verbindung zu schlagen zwischen Mensch und Tier. Bereits vor einigen Jahren hat er im renommierten Verlag Matthes & Seitz (auch in Berlin) ein Buch über Schnecken herausgebracht. Schaut man in das Literaturverzeichnis der Trottellummen-Weisheit, so finden sich hier Namen wie Aristoteles, Roland Barthes, Heidegger, Wittgenstein, Humboldt, Kant, Rousseau, Schiller und Schopenhauer.

Die kurzen und herrlich leicht geschriebenen Texte lassen sich wunderbar als tägliche kleine Häppchen lesen. Und so sollte man dieses Buch auch entweder auf dem Nachttisch oder am Frühstückstisch liegen haben: einen Text pro Tag gelesen, und man schläft besser oder startet fröhlicher in en neuen Tag!

Und das Beste ist: Man hat jede Menge frisches Futter für den nächsten langweiligen Abend bei Freunden! Während alle über Trump lästern, ihr berufliches Umfeld bejammern oder wieder einmal das Weltklima retten wollen, können Sie ganz locker aus der Hüfte erzählen, was ein Specht mit Zen-Meditation zu tun hat (nachzulesen ab S. 75), und auf diese Weise das Gespräch auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zurückführen.

 

 

Autor: Florian Werner
Titel: „Die Weisheit der Trottellumme — Was wir von Tieren lernen können“
Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
Verlag: Karl Blessing Verlag
ISBN-10: 3896676199
ISBN-13: 978-3896676191