Paul Watzlawick: „Wie wirklich ist die Wirklichkeit?“

Paul Watzlawick - Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Paul Watzlawick - Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Der weltberühmte österreichische Wissenschaftler Paul Watzlawick beschreibt in diesem Buch aus dem Jahr 1976 faszinierende Phänomene menschlicher Wahrnehmung und deren Auswirkungen auf unsere Rezeption der Wirklichkeit.

Basierend auf den Theorien des Konstruktivismus zeigt Watzlawick systematisch und anhand vieler Beispiele, wie sich der Mensch seine Wirklichkeit letztlich selbst konstruiert – in Abstimmung mit siner Umwelt.

In Anlehnung an ein weiteres Buch über die Theorien des Konstruktivismus („Die erfundene Wirklichkeit“) kann man sich die Frage stellen, wie wir eigentlich wissen, was wir zu glauben wissen? Watzlawick vermittelt dem Leser interessante Einsichten über die psychologischen Zusammenhänge der Konfusion, der Desinformation und der Kommunikation.

Unter dem Oberbegriff „Konfusion“ fasst der Autor alle paradoxen Phänomene zusammen, die uns in ihrer Widersprüchlichkeit manchmal an unserer Wahrnehmungsfähigkeit zweifeln lassen.

Der Abschnitt „Desinformation“ geht der Frage nach, wie wir unsere Wirklichkeit in einem ständigen Prozess kognitiver Anpassung an unsere Umwelt selbst formen, in einem permanenten „Trial & Error“ der Schärfung unserer Wahrnehmungskompetenz.

Der letzte Abschnitt des Buches behandelt schließlich die Wirklichkeitsphänomene der „Kommunikation“, der Interaktion und den Schöpfungsprozess der individuellen Wirklichkeit als Ergebnis zwischenmenschlicher Kommunikation.

„Wie wirklich ist die Wirklichkeit?“ ist ein durchaus unterhaltsam geschriebenes Buch; der Autor erzählt oft mit einem leichten Schmunzeln und vermittelt so leichtfüßig ein solides Grundlagen- und Fachwissen zur Theorie des Konstruktivismus.

Bewertung: ****

Autor: Paul Watzlawick
Titel: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
Taschenbuch: 251 S.
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 3492243193
EAN: 9783492243193


Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen