Horst D. Brandt (Hg.): „Disziplinen der Philosophie – Ein Kompendium“

Horst D. Brandt (Hg.): "Disziplinen der Philosophie"Der Felix Meiner Verlag ist bekannt für seine Philosophische Bibliothek mit den freundlich-grünen Bänden im Taschenbuch-Format. Hier werden Monographien von wichtigen Werken der Philosophiegeschichte herausgegeben und machen so diesen philosophischen Wissensschatz nicht nur verfügbar, sondern selbst für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Das geschieht jedoch nicht auf Kosten der Qualität — ganz im Gegenteil! Hochwertige Verarbeitung der Broschur, ein schönes Schriftbild in hervorragender Druckqualität und vor allem ein sehr intensives Lektorat und Korrektorat machen die Bände der Philosophischen Bibliothek zu gern benutzten (und von den Hochschulen empfohlenen) Referenz-Ausgaben (nicht nur) der Klassiker der Philosophie.

Beim Felix Meiner Verlag ist ebenso 2010 eine dreibändige „Enzyklopädie Philosophie“, herausgegeben von Hans Jörg Sandkühler unter Mitarbeit von Dagmar Borchers, Arnim Regenbogen, Volker Schürmann und Pirmin Stekeler-Weithofer. Diese Enzyklopädie in hochwertiger Ausführung kostet allerdings knapp 200 Euro, wobei sie durchaus ihr Geld wert ist, jedoch deshalb nicht für jeden Interessenten erschwinglich sein dürfte.

Doch jetzt gibt es eine schöne und preisgünstige Lösung: Vor kurzem erschien ein von Horst D. Brandt herausgegebenes Kompendium mit dem Namen „Disziplinen der Philosophie“. Darin finden sich auf 672 Seiten Auszüge aus jener eben genannten Enzyklopädie — sozusagen ein „Best of“ des dreibändigen Werks.

Die Mitarbeiter dieses Projekts sind, wie könnte es anders sein, alle vom Fach. So gehört sich das auch, wenn man ein Referenzwerk erstellt! Der Herausgeber, Hans Jörg Sandkühler, war von 1965 bis 1970 als Assistent bei Odo Marquard an der Justus-Liebig-Universität Gießen tätig. Nach seiner Habilitation im Jahr 1970 zu Fragen der Erkenntnistheorie und Hermeneutik wurde er 1971 Professor am Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaft der Universität Gießen, seit 1974 Professor an der Universität Bremen. 2003 übernahm Sandkühler die Leitung der Deutschen Abteilung Menschenrechte und Kulturen des europäischen UNESCO-Lehrstuhls für Philosophie/Paris an der Universität Bremen, die er auch nach seiner Emeritierung 2005 ausübt.

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis bestätigt die Vermutung, dass wir es hier in der Tat mit einer kleinen Ausgabe des großen Originals (jene dreibändige Enzyklopädie Philosophie) zu tun haben: Von A wie Analytische Ethik bis S wie Sprachwissenschaft werden in diesem dicken, aber dennoch handlichen Taschenbuch insgesamt 24 philosophische Disziplinen in einzelnen Beiträgen vorgestellt. Doch was ist darunter zu verstehen?

Wie nicht anders zu erwarten, zeichnen sich die einzelnen Beiträge durch eine klare Struktur und durch eine sowohl konzise als auch kohärente Gliederung des Inhalts aus. So finden wir zunächst einige Worte zum Begriff, gefolgt von einem Abschnitt zur Begriffs- und Problemgeschichte. „Probleme“ begegnen dem Philosophen ja auf Schritt und Tritt, so dass die wichtigsten Themenfelder und philosophischen Probleme der jeweiligen Disziplin auch im Rahmen der gebotenen Kürze der Beiträge eine genügende und leicht verständliche Darstellung finden.

Die Sprache der Beiträge dürfte auch für den interessierten Laien verständlich sein. Somit bietet dieses schön und ansprechend gestaltete Kompendium der „Disziplinen der Philosophie“ eine gelungene und sehr nützliche Einführung. Sie wird sowohl Studenten der Philosophie als auch Leser begeistern, die sich mit Philosophie ernsthaft beschäftigen wollen. Das alles kann und sollte man sich unbedingt anschaffen, zumal dieses praktische Philosophie-Kompendium auch noch zu einem unschlagbaren Preis angeboten wird!

 

Autor: Horst D. Brandt (Hg.)
Titel: „Disziplinen der Philosophie – Ein Kompendium“
Broschiert: 672 Seiten
Verlag: Meiner
ISBN-10: 378732531X
ISBN-13: 978-3787325313