Ben & Jack: „Guck mal was da steht“

Ehrlich gesagt, das Genre der „Penispanormanen“ war mir neu. Umso neugieriger schaute ich in das vorliegende Buch mit Fotos aus der Natur.

Ben & Jack heißen die beiden Herausgeber. Ob sie auch im wahren Leben so heißen, wird nirgends verraten, was aber vielleicht auch besser ist. Die beiden haben fleißig Beispiele aus der Natur gesammelt oder selbst fotografiert, in denen mehr oder weniger eindeutig phallusartige Verwachsungen oder Arrangements der Dinge beim Betrachter mal Befremden, mal Belustigung auslösen (sollen). Alle Fotos wurden, so wird heilig versprochen, nicht verändert und bilden lediglich die ganze Wahrheit ab.

Es wäre allerdings interessant, etwas über die tiefenpsychologische Hintergründe zu erfahren, die Menschen (wahrscheinlich jüngeren Alters) dazu bringt, Schwänze in aller Welt zu fotografieren. Es könnte etwas mit einem gewissen phallozentrierten Tunnelblick zu tun haben, der die Wahrnehmung selektiert und die Aufmerksamkeit verstärkt auf solche Erscheinungen lenkt…

Na schön. Das ist alles wirklich witzig und taugt als ein Mitbringsel für pubertierende Freunde. Man kann sich an diesen Fotos wirklich erfreuen, vorausgesetzt man ist in der entsprechenden Stimmung und/oder ein Mann unter 16. Frauen werden eher weniger begeistert sein und ziehen wenn überhaupt im Zweifelsfall doch wohl lieber das handfeste Original vor.

Nette Idee, nicht ganz neu, aber gut ausgewählt und gut gemacht. Eigentlich ein Buch zum Verschenken. Allerdings sollte man vor dem Verschenken einen Moment inne halten und sich überlegen, was ein solches Geschenk über einen selbst aussagt. Möchte man in diese Ecke gestellt werden? – Na, sehen Sie.

Also lieber nicht.

Autor: Ben & Jack
Titel: „Guck mal was da steht“
Gebundene Ausgabe: 104 Seiten
Verlag: Knaur HC
ISBN-10: 3426655047
ISBN-13: 978-3426655047

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.